KOL 2018/19: Spielbericht SV 1883 Schwarza 1. – SG 1.

 

1. Mannschaft
Heim

SV 1883 Schwarza 1. – SG Ober-/ Unterweissbach 1. 3:2 (Hz 2:1)

Heim

Rückrundenauftakt nicht geglückt

Zum Rückrundenauftakt der Kreisoberliga war die SG 1 beim SV 1883 Schwarza zu Gast. Die Partie wurde aus Platzgründen, kurzfristig auf den Kunstrasenplatz nach Rudolstadt verlegt. Im Hinspiel konnte man die Gastgeber mit 3:1 besiegen und könnte mit einem erneuten Punktgewinn heute, den Tabellennachbar weiterhin auf Abstand halten bzw. distanzieren!

Spielhöhepunkte:

1. min Anpfiff
7. min 1:0 Stolze
Nach einer flachen Hereingabe rutscht Rössner im Strafraum weg und bekommt den Ball etwas unglücklich an die Hand. Den fälligen Elfmeter verwandelt Stolze zum 1:0 für die Gastgeber!
9. min 1:1 Glocke
Rössner spielt einen langen Ball auf Tanneberg. Dieser leitet den Ball direkt auf Glocke weiter. Der Angreifer überlupft den Torwart der Schwarzaer sehenswert zum 1:1 Ausgleich.
31. min 2:1 Bopp
Durch einen missglückten Klärungsversuch fällt Bopp der Ball vor die Füße. Der Flügelspieler kann sich im Dribbling durchsetzen und aus spitzem Winkel zur 2:1 Führung verwandeln!
45. min Halbzeit
In den ersten 45 min ist Schwarza die etwas spielbestimmendere Mannschaft und führt nicht unverdient zur Halbzeit. Die SG hat zwar in der 36. min durch Schütz eine Großchance auf den Ausgleich aber auch in der 39. min Glück, dass Berger eine 100%ige Torchance für Schwarza großartig pariert.
54. min 3:1 Jaeger
Ein Freistoß für die SG wird in der eigenen Hälfte quer gespielt. Stolze kann sich den Ball erobern und flankt den Ball gleich in den Strafraum. Jaeger ist zur Stelle und schiebt zum 3:1 ein.
84. min 3:2 Glocke
Nach einem Anspiel von Probst auf Glocke, kann der Angreifer nur mit einem Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelt gefoulte selbst, zum 3:2 Anschluss.
90. min Schlusspfiff
Die SG1 hat es in dieser Partie leider nur phasenweise geschafft, den benötigten Einsatz und die Leidenschaft an den Tag zu legen die es benötigt, um eine solche Partie für sich zu entscheiden! In den letzten 10 Spielminuten konnte man zwar den Gegner gehörig unter Druck zu setzen, hatte aber auch zuvor wieder viel Glück, dass Schwarza ihre Großchancen fahrlässig liegen ließ! In der Partie am kommenden Wochenende gegen die Reserve von SC Weimar 1903 muss somit unbedingt ein Sieg her, um den Anschluss an die Mittelfeldplätze nicht zu verlieren.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.