KOL 2018/19: VfB Apolda – SG 1.

 

1. Mannschaft
Heim

VfB Apolda – SG Ober-/ Unterweissbach 1. 6:1 (Hz 2:0)

Heim

Deutlicher Heimerfolg für den Vfb Apolda, SG nach Platzverweis ohne Chance

In der Begegnung gegen den VFB Apolda sind die Rollen vor der Partie klar verteilt. Die Gastgeber rangieren im Moment auf Platz 3. der Kreisoberliga, führen die Heimtabelle mit 19. Punkten an und könnten mit einem Sieg die TSG Kaulsdorf und den FSV 1928 Gräfinau Angstedt weiter unter Druck setzen. Die SG hingegen ist nach dem Remis am letzten Spieltag, leider im Tabellenkeller angekommen. Man befindet sich im Moment auf dem vorletzten Tabellenplatz und muss in dieser Partie unbedingt versuchen, etwas Zählbares mitzunehmen.

Spielhöhepunkte:

1. min Anpfiff
32. min 1:0 Weilepp
41. min 2:0 Fauer
42. min Platzverweis für Matuschek
45. min Halbzeit
In den ersten 30 Minuten sehen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Die Gastgeber sind die spielbestimmende Mannschaft, doch ohne vor dem Tor eine Gefahr auszustrahlen. Die SG auf der anderen Seite steht sehr tief, versucht die Räume eng zu halten und den Gegner zu Fehlern im Spielaufbau zu zwingen, was auch zwei bis drei Mal gelingt. Doch fehlt dann im Umschaltspiel die Genauigkeit beim letzten Pass und gute Torchancen werden fahrlässig liegen gelassen! In der 32. Spielminute fällt aus dem nichts heraus, nach einem Eckball, das 1:0. Mit der Führung im Rücken gewinnen die Gastgeber, im letzten Drittel der ersten Halbzeit, dann immer mehr die Oberhand und erzwingen kurz vor dem Pausenpfiff einen Elfmeter, der zum 2:0 führt. Matuschek kann die Entscheidung des Schiedsrichters, in dieser Situation auf Elfmeter zu entscheiden, nicht nachvollziehen, beschwert sich mehrmals und muss mit gelb rot vom Platz.
63. min 3:0 Kuzmanov
69. min 3:1 Reichmann (ET)
71. min 4:1 Weilepp
79. min 5:1 Haedrich
89. min 6:1 Weilepp
90. min Schlusspfiff
In der 2. Halbzeit kann die SG noch eine gute Viertelstunde mit der Feldunterlegenheit mithalten, verteidigt gut und steht sicher. In der letzten halben Stunde der Partie geht es dann aber doch Schlag auf Schlag und der VFB Apolda kann noch einmal vier Tore nachlegen. Der 3:1 Anschlusstreffer fällt nach einer Standard- Situation. Schubert zieht ein Freistoß aus dem Halbfeld in Richtung Tor, Glocke unterläuft den Ball und der Abwehrspieler verlängert ihn beim Klärungsversuch, unglücklich ins eigene Tor. Nach dem 2:0 Rückstand zur Halbzeit und Gelb- Roten Karte im Gepäck geht bei der SG in der 2. Spielhälfte nicht mehr viel nach vorne. Der VFB Apolda siegt verdient auch wenn der Erfolg ein wenig zu hoch ausfällt.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.