Trainerwechsel im Sommer bei der SG

Trainerwechsel im Sommer bei der SG Oberweißbach Unterweißbach

Wir sind mitten in der Schlussphase der Saison, und die 1. Mannschaft hat noch sechs schwere Spiele im Abstiegskampf der Kreisoberliga Mittelthüringen vor sich. Die sportliche Leitung der SG hat indessen die Weichen für die kommenden Jahre gestellt, und man hat sich für einen Trainerwechsel nach Ablauf der Saison entschieden.

Ab Juli 2019 wechselt die Cheftrainer-Position von Dirk Suhr auf Daniel Meyer, der vom SV 08 Steinach kommt.

Zunächst gilt es aber, dass man die Saison sauber zu Ende bringt, möglichst noch die nötigen Punkte zum „sportlichen“ Klassenerhalt einfährt, und dem aktuellen Coach einen würdigen Abgang beschert. Dirk Suhr hatte die Mannschaft 2016 übernommen und zweimal sicher mit den Mittelfeld-Platzierungen „Neun“ und „Elf“ die Klasse gehalten, was angesichts der stets schwierigen Personaldecke alles andere als einfach war. Dafür sagen wir im Namen der Mannschaft und aller SG-Verantwortlichen an dieser Stelle schon einmal herzlich Danke für den unermüdlichen Einsatz von Dirk.

Peter Wachsmuth (sportlicher Leiter der SG) sagte dazu: „Wir brauchen einen neuen Impuls für die Mannschaft. Dirk hat gute Arbeit geleistet, doch nach drei Jahren merkt man eine gewisse Stagnation“.

Mit der Verpflichtung von Daniel Meyer ist der SG ein „Glücksgriff“ gelungen. Zudem wird das Oberweißbacher Urgestein Mario Schmidt das Amt des Co-Trainers innehaben.

Mit dem 47-jährigen Daniel Meyer kommt ein sehr erfahrener Mann, der auf 15 Jahre Traineramt in Landesliga, Landesklasse und Kreisoberliga zurückschauen kann. Der Physiotherapeut lebt seit kurzem in der Fröbelstadt, und plant mit einem Hausbau dauerhaft hier sesshaft zu werden.

Aktuell liegt er mit dem SV 08 Steinach in der Kreisoberliga Südthüringen an der Tabellenspitze, und schafft vermutlich nach gelungenem Umbruch den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesklasse. Zuvor war Meyer selbst viele Jahre aktiv als Spieler, Spielertrainer und Trainer. Die Stationen hießen Steinach, Schalkau und Sonneberg. Der Wechsel hat außer privaten Gründen auch andere Aspekte. Auch bei der SG muss es Veränderungen geben, deshalb ist das Engagement auch auf mehrere Jahre ausgelegt. Daniel Meyer sagt dazu: „Es ist für mich eine reizvolle Aufgabe in Oberweißbach und Unterweißbach. Es gibt ein paar Parallelen zu meiner letzten Tätigkeit in Steinach. Denn auch hier muss ein kleiner Umbruch her. Ich freue mich darauf“.

Gestern nun hat sich das neue Trainer-Team im Oberweißbacher Sportlerheim den Spielern der drei Männermannschaften persönlich vorgestellt. Das war auch ein Signal an die Akteure der Reservemannschaften und an die Jugend. Es wird intensiven Austausch mit dem Trainer der „Zweiten“ Tristan Mebes und anderen Verantwortlichen geben. Hier braucht es dringend noch Verstärkung im Trainer- und Betreuerstab. Es gab schon einige Ausblicke, und es konnten Fragen beantwortet werden. Ein gelungener erster Auftritt der neuen Coaches, soviel kann man sagen. Das Interesse der Spieler war groß, und man darf gespannt sein, wie es in der kommenden Spielzeit mit dem Fußball bei der SG Oberweißbach Unterweißbach weitergeht.

Gleichzeitig werben wir natürlich auch dieses Jahr um aktive Fußballer, welche vielleicht eine neue Herausforderung suchen und Lust haben, auch höherklassig am Ball zu bleiben. Wir sind sowohl in Oberweißbach, als auch in Unterweißbach personell gut organisiert, unsere Sportstätten sind in sehr gutem Zustand und locken regelmäßig viele Zuschauer an, was uns in der Kreisoberliga sogar den Spitzenplatz in dieser Statistik beschert.

Also nochmals: Jeder ist bei uns herzlich willkommen!!!

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.