Spielbericht „Erste“ gegen SV Rennsteig

SG Ober-/Unterweißbach 1. – SV Rennsteig 1. 2:0 (HZ 1:0)

SG Ober-/Unterweißbach mit weiterem Heimsieg

Beide Mannschaften gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie. Der Heimerfolg für die SG gegen den Tabellenletzten war standesgemäß, stand aber gegen Mitte der zweiten Halbzeit etwas auf der Kippe.

Zum Spielverlauf:
Die Richtung war klar, und die Gastgeber kamen auch sofort zu Möglichkeiten und Standardsituationen. Martin Böhm (4.) konnte den ersten Torschuss platzieren, verzog aber vom Strafraum-Eck. Dann setzte Abwehrchef Toni Schubert (10.) seinen Flugkopfball nach Wachsmuth-Ecke knapp über die Latte. Ein schönes Zuspiel von Marwin Glocke auf Tony Beetz endete in einem Foul am Stürmer. Der Freistoß aus 19 Metern reichte den Hausherren dann zur Führung. Dirk Wachsmuth (14.) hatte das Spielgerät um die Mauer herum ins Torwart-Eck gehämmert. Torwart Martin Rudolph, eigentlich Feldspieler, konnte den Treffer nicht verhindern. Auch der nächste Freistoß von Wachsmuth (17.) kam scharf aufs Tor, konnte aber zur Ecke abgewehrt werden. Hannes Kraemers Standard (22.), der aus 28 Metern über das Tor ging, war die einzige nennenswerte Möglichkeit der Gäste in Halbzeit Eins. Die SG aber hätte in dieser Phase dringend erhöhen müssen. Marwin Glocke (29.) hatte sich am Fünfer festgelaufen, in der Mitte wären zwei SG-Akteure anspielbar gewesen. Dann war es nochmal Glocke (29.), der einen langen Ball von Wachsmuth mit dem Kopf Richtung Tor brachte und den Keeper zu einer Glanztat zwang. Kurz vor der Halbzeitpause gab es eine weniger schöne Szene, als der junge SG-Spieler Maik Anding mit Verdacht einer schwereren Verletzung vom Platz musste. Mittlerweile gab es aber Entwarnung.

Als auch nach dem Seitenwechsel weitere Chancen der Hausherren (46./51.) vergeben wurden, versuchten die beherzt kämpfenden Gäste vom Rennsteig auf den Ausgleich zu gehen. In dieser Phase hätte sich die SG über einen Gegentreffer nicht beschweren dürfen. Torwart Ben Beyer musste die knappe Führung für die Gastgeber festhalten. Zunächst war er im direkten Duell gegen Kay Eger (55.) der Sieger. Dann konnte er auch nach der folgenden Ecke (56.) und bei einem 35-Meter-Freistoß mit guter Reaktion glänzen. Danach ging es für die Einheimischen wieder vorwärts. Nach energischer Solo-Leistung von Marwin Glocke (68.) verhinderte das Lattenkreuz einen weiteren SG-Treffer. Andreas Breternitz (76.) versuchte sich von der Strafraumgrenze, und Kapitän Tobias Dornberger (79.) nahm einen schönen Diagonalpass von Andre Franke am Fünfer volley. Beide Male war der Gäste-Torwart zur Stelle. Nach einer durchaus gefährlichen Situation im eigenen Strafraum, gelang den Hausherren dann ein Blitzkonter über Routinier Andre Franke, der die Kugel perfekt in den Lauf von Tony Beetz (80.) gespielt hatte. Der SG-Stürmer war auf und davon und schloss beherzt zum Endstand ab.

SG:  B.Beyer, Mebes, Wachsmuth, Schubert, T. Beetz, Glocke (73. Breternitz), Anding (43. A.Franke), M. Beyer, Möller, Böhm, Dornberger (C) (G)

Rennsteig: Rudolph, H. Kraemer (C), Ansorg (G), Rose, B. Kraemer, S. Möller, M. Möller (38. Eger), Stuhl, M. Moeller, Beetz (77. Krauss), Wagner (46. Kühn)

Tore:  1:0 Wachsmuth (14.)  2:0 Beetz (80.)