Spielbericht „Erste“ gegen SV Rennsteig

SG Ober-/Unterweißbach 1.  –  SV Rennsteig 1.  1:1  (HZ 1:1)

Wieder nur remis

Normalerweise hätte man mit der Punkteteilung leben können, aber im Abstiegskampf bedeutet der eine Punkt gleich zwei zu wenig. Die Heimmannschaft war in dieser Partie leider nicht in der Lage, ihre optische Überlegenheit mit einem dringend notwendigen Sieg zu belohnen.

Zum Spielverlauf:

In der Anfangsphase des Spiels nach erstem Abtasten zeichnete sich ab, dass die Gastgeber spielerische Vorteile hatten. Die SG schaffte es auch, für Torgefahr zu sorgen. Nach Ecke legte Marwin Glocke den Ball auf Florian Malter (6.) ab, dessen Schuss war aber zu hoch. Dann eine schöne Kombi über Philip Franke und Tobias Dornberger,  Marwin Glocke (11.) wurde mustergültig bedient, aber der Ball ging daneben. Die Standards von Dirk Wachsmuth kamen gut, und hätten besser im Strafraum verarbeitet werden müssen. Einmal konnte der Gästetorwart Oliver Macholedt vor Tobias Dornberger (13.) gerade noch klären. Nachdem zunächst gute Gelegenheiten von Philip Franke (17./22.) verstrichen und ein 30-Meter Fernschuss von Patrick Oesteritz (19.) knapp am Lattenkreuz vorbeizischte, zeigte Schiedsrichter Helmut Eckardt nach Handspiel auf den Elfmeterpunkt.  Marwin Glocke (25.) verwandelte zur hochverdienten Führung. Dann kam die Gegenwehr der Rennsteigler. Es lag in der Luft, dass der kopfballstarke Tobias Engelhardt nach mehreren Anläufen (29./32.) irgendwann treffen wird.  Ein Freistoß aus halblinker Position wird von ihm per Kopf zum 1:1 Ausgleich (35.) in die Maschen gewuchtet. Die SG-Abwehr und Torwart Ben Beyer gingen in dieser Situation nicht energisch genug zu Werke.

Auch in Hälfte zwei hatte man den optischen Eindruck, dass die Hausherren einfach den besseren Fußball boten. Die wohl beste Gelegenheit hatte der gerade eingewechselte Chris Wisser (61.), als er sich den Ball energisch an der Strafraumgrenze erkämpfte und nach Zusammenspiel mit Tobias Dornberger im 5-Meter Raum zum Abschluss kam. Er fand seinen Meister im Gästekeeper. Wenn man sich allerdings die notierten klaren Torgelegenheiten ansieht, muss man feststellen, dass der SV Rennsteig auch die Chance auf einen Auswärtserfolg hatte. Der heimische Keeper Ben Beyer machte seinen Fehler beim Ausgleichstreffer wieder gut und hielt für die SG den einen Punkt fest. Die Rennsteig-Chancen durch Tobias Engelhardt (58.), Marcel Rose (65.), Marcus Wagner (66.) und Kay Eger (74.) wurde allesamt von ihm vereitelt. Die SG Ober/Unterweißbach konnte zwar weiterhin ansehnlich agieren, aber richtig Zwingendes kam nicht heraus. Klar, solche Spiele müssten im Abstiegskampf gewonnen werden, deshalb war die Enttäuschung bei dem ein oder Anderen auch nachvollziehbar. Aber man sollte den einen Punkt auch als Teilerfolg verzeichnen und mit Selbstvertrauen in die nächsten Spiele gehen.

SG:  B.Beyer, Mebes, Probst, M.Beyer, Dornberger, Wachsmuth, Oesteritz, Schubert, Franke (60. Wisser), Malter (G), Glocke

Rennsteig: Macholedt, H.Kraemer, Engelhardt (60.Ludwig) , Rose, Schreiber, B.Kraemer, Schmidt, Kühn (48. Eger), Möller, Franzke, Wagner

Tore:  1:0 Glocke (25.), 1:1 Engelhardt (35.)